ideale Schreibumgebung

Eine wichtige Grundlage für einen effizienten Schreibprozess ist die Schreibumgebung. Ein Ort voller Ablenkung taugt nicht zum Schreiben – man kann sich nicht konzentrieren, verliert immer wieder den Faden oder beginnt gar nicht erst zu schreiben.WEITERLESEN

Leute gehen auf Strassen von New York

Gewichtsreduktion, geringeres Risiko für Brustkrebs, Schlaganfälle und Diabetes, verbesserte Fitness und Muskelaufbau – wahrscheinlich glaubst du es mir nicht, wenn ich sage, dass ein einziges Mittel all diese gesundheitlichen Probleme mindern kann. Doch genau so ist es: Das Mittel heisst „gehen“ (in der Schweiz auch „laufen“, und damit meinen wir nicht „rennen“).

Gehen ist mit Abstand die einfachste Art, sich im Alltag mehr zu bewegen. Man muss sein hart erarbeitetes Geld nicht in eine teure Ausrüstung oder in ein Fitnessabo investieren. Man muss auch nirgends hinfahren, um an einem Kurs teilzunehmen oder ein Fitnessgerät zu benutzen. Das Einzige, was man tun muss, ist einfach hinausgehen und loslaufen. Und das geht immer und (fast) überall.WEITERLESEN

Schock

Egal, ob es mit blutjungen 16 Jahren das erste Mal passiert, oder mit 45 zum 20. Mal. Nein, nein! Es geht nicht um Sex. Es geht um das Vorstellungsgespräch!

Dieser Artikel wurde von Nicki Ahlgrim extra für karintaglang.ch verfasst – in ihrem frischen und direkten Stil, den man nicht überall findet. Viel Spass beim Lesen!WEITERLESEN

Yoga fuer den Ruecken

„Setz dich richtig hin!“ „Mach keinen Buckel!“ „Schwere Bücher musst du im Rucksack tragen!“

Solche guten Ratschläge kennen wir alle noch aus der Kindheit. Meine Mutter fügte dann immer gerne an: „Du wirst mir eines Tages dankbar sein.“ Natürlich verstand ich als Kind nicht so recht, was sie damit sagen wollte. Doch als ausgewachsene Tänzerin weiss ich, wie komplex und zugleich delikat die Anatomie des Menschen ist, vor allem die Wirbelsäule. Ich habe eine leichte Skoliose, das ist eine Verkrümmung der Wirbelsäule zu einer Seite. Vermutlich hätte ich auf meine Mutter hören sollen, als sie mir die Schultasche ausreden und mir einen Rucksack aufzwängen wollte…

Andere (auch junge) Menschen haben Bandscheibenvorfälle, Hexenschüsse oder ein Hohlkreuz, was zu Wirbelverschiebungen im Lendenbereich führen kann. Aber wie kann man solche Probleme vermeiden? Und wie hält man seine Wirbelsäule gesund? Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir erst verstehen, wie die Wirbelsäule überhaupt funktioniert.WEITERLESEN

Als Kind war ich jedes Jahr im Tessin. Während meine Freundinnen sich auf Bali, den Malediven oder Thailand sonnten, lag ich Jahr für Jahr im Garten unseres Miniatur-Ferienhauses am Lago Maggiore. Natürlich war ich manchmal neidisch, aber ich liebte das Tessin und tue es noch immer. Heute bin ich eine grosse Verfechterin von Ferien im Inland oder in Nachbarländern. Das Tessin bietet eine reiche Kultur, kulinarische Highlights, tolle Aussichten und exotische Badeorte – ein perfekter Ferienort, egal ob alleine oder als Familie.WEITERLESEN

Rasierte Beine am Strand

Die alten Griechen und Römer taten es; ebenso die Ägypter und heute tut es fast jede Frau – die Rasur der Körperbehaarung war und ist ein Schönheitsideal. Bereits in der Steinzeit rieben sich unsere Vorfahren die Körperbehaarung mit Muscheln oder scharfen Steinen ab. Die Ägypter entfernten sogar das Kopfhaar und trugen stattdessen Perücken. Heutzutage ist es „normal“, sich als Frau die Achselhaare zu rasieren. Es ist „normal“, sich die Haare im Intimbereich zu entfernen und dafür unschöne rote Pickel und Hautreizungen in Kauf zu nehmen. Es ist „normal“, sich zu schämen, wenn Frau an der Öffentlichkeit ein schwarzes Haar am Bein entdeckt. Aber was ist schon normal?WEITERLESEN

Frau presst Arme in den Bauch

Keine Frau hat gerne Bauchkrämpfe, Rückenschmerzen und Migräne auf einmal. Periods suck. Und trotzdem sind sie im Leben einer Frau treue Begleiter: Einmal im Monat kommen sie uns besuchen und meist bringen sie ihre aufsässigen Verwandten (zum Beispiel Bauchkrämpfe) mit. Aber warum haben wir überhaupt Menstruationsbeschwerden?

Genauso wie Stärke und Dauer der Menstruation bei jeder Frau verschieden sind, hat auch nicht jede Frau die selben Menstruationsbeschwerden. Wenige Glückliche unter uns spüren gar nichts oder nur ein leichtes Ziehen im Bauch, während andere vor Schmerzen kaum aus dem Haus können.WEITERLESEN

Monatshygiene

Unsere Grossmütter stopften sich aus Mangel an Alternativen noch Tücher und Putzlappen in die Unterwäsche, wenn sie ihre Tage hatten. Heute haben wir die Qual der Wahl: Binden, Tampons, Mensturationstassen oder gar Schwämme oder Period Panties. Aber wofür soll Frau sich entscheiden?

Welches Monatshygieneprodukt schlussendlich das Richtige ist, lässt sich hier nicht einfach so beantworten. Die Wahl hat viel mit persönlichen Vorlieben zu tun. Die drei Produkte lassen sich auch gut miteinander kombinieren.WEITERLESEN

tanzende Frau auf dem Feld

Heute ist Tag 1 meines Menstruationszyklus. Das heisst, ich schreibe diesen Artikel vom Bett aus, während ich die allmonatlichen Krämpfe verfluche. Heute ist aber auch Tag 1 der Menstruation Week – meiner ersten Artikel-Serie. Trotz (oder auch wegen) des (mangelnden) Sexualkundeunterrichts in unseren Schulen haben die meisten Frauen die ein oder andere Frage zum weiblichen Zyklus. Diese Fragen versuche ich in dieser Woche zu beantworten. Lass es mich wissen, wenn du Fragen dazu hast und schick mir eine E-Mail!
WEITERLESEN

Schlafende Katze

In meinem eigenen Schlafzimmer gibt es keine Rollläden und auch keine Vorhänge. Mein Schreibtisch steht nur wenige Zentimeter neben meinem Bett und das Handy liegt meist sogar mit mir auf der Matratze. Mein Schlafzimmer ist das ultimative Beispiel einer alles anderen als idealen Schlafumgebung. Der Einfluss moderner Technologien ist durchaus ein wichtiger Auslöser für Schlafstörungen, aber er bleibt nicht der einzige. Die Schlafqualität hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.WEITERLESEN