Handstand am Meer

„Einen Milchshake mit Proteinpulver bitte“ – Diese Bestellung hörte ich während meiner Karriere als Barista fast täglich von einer Stammkundin, die offensichtlich Body Building betrieb. Täglich wedelte sie mit ihrem Pulverbeutel herum, bis ich es schliesslich trotz Verbot in den Mixer schüttete. Wer schon mal eine*n Bodybuilder*in gesehen hat, weiss, wie trainierte Muskeln aussehen. Ob ein perfekt geformter, minutiös trainierter Muskel schön ist oder nicht, lassen wir hier offen. Doch eins können wir von Bodybuilder*innen auf jeden Fall lernen: effektiven Muskelaufbau.WEITERLESEN

Lange Haare von hinten

„Hilfe, mir fallen die Haare aus!“ – Dieser Gedanke kommt mir jedes Mal, wenn ich nach dem Duschen büschelweise Haare aus dem Ablaufsieb klaube. Und auch jedes Mal, wenn ich meine Haare über dem Waschbecken kämme und danach viele davon auf dem weissen Porzellan liegen sehe. Wie viel Haarausfall ist normal und was kann man tun, wenn man wirklich zu viele Haare verliert? Um zu verstehen, weshalb uns die geliebten Haare verlassen und was Frau gegen übermässigen Haarverlust tun kann, müssen wir zuerst folgende Frage stellen: Wie wachsen Haare überhaupt und weshalb fallen sie aus?WEITERLESEN

Joggen im Regen

Ich hasse das Joggen von ganzem Herzen. Ich hasse es, schwitzend und keuchend auf Nachbarn zu treffen; ich hasse es, wenn ich nach fünf Minuten merke, dass ich eigentlich nicht mehr kann und ich hasse meine Laufschuhe, die sind nämlich viel zu klobig. Trotzdem gehe ich zwei bis drei Mal wöchentlich joggen, denn es ist eine dankbare Sportart: Es braucht nichts weiter als ein Paar gute Schuhe und eine gewisse Willenskraft, um den inneren Schweinehund abzuschütteln. Seinen inneren Schweinehund zu überwinden, ist nicht einfach. Doch die gute Nachricht ist, dass man ihn mit ein bisschen Übung austricksen kann. WEITERLESEN

Es ist der Albtraum jeder Frau, doch zu viele von uns haben es schon erlebt: das rote Chaos unter der Bettdecke, wenn die Monatshygiene über Nacht versagt. Wenn es passiert, kann man froh sein, wenn man wenigstens zu Hause ist. Noch schlimmer ist es aber, wenn man in einem Hotel, bei Freunden oder sonst irgendwo übernachtet. Um böse Überraschungen zu vermeiden, greifen viele Frauen auch nachts zum Tampon. Doch wie (un-)gesund ist das und welche Alternativen gibt es? WEITERLESEN

Home Office

Beim Home Office denken wir gerne an unproduktive Angestellte, die vom Bett aus E-Mails beantworten, viel zu lange Pause machen und sicher nicht vor 9 Uhr mit der Arbeit anfangen. Besonders dann, wenn man selbst eine 100% Stelle mit fixem Arbeitsplatz hat und dort jeden Tag pünktlich erscheinen muss, wird man schnell neidisch auf die scheinbar so freien Home Office Kollegen. Doch ist Home Office wirklich so viel entspannter? Auf jeden Fall braucht es für eine produktive Tätigkeit im Home Office klare Regeln und eine gewisse Routine.WEITERLESEN

Stressoren sind zwar keine Lebewesen, aber man kann sie sich gut als winzige Kobolde vorstellen. Die Stressor-Kobolde sind ein riesiges Volk und jeder Kobold hat einen anderen Namen. So heissen sie zum Beispiel Zeitdruck, Ärger mit dem Chef, Stau, Kritik oder Finanzen. Besonders bekannt sind auch die Geschwister Familie und Haushalt. Stressoren sind also jegliche Art von Stressauslösern, die meist von aussen kommen und von der betroffenen Person nicht direkt beeinflusst werden können.WEITERLESEN

Maedchen tanzt auf Wiese

Iiiiihk! – Meine erste Reaktion auf Menstruationstassen war nicht besonders positiv: Es war in einer verruchten Bar in Winterthur vor vielen Jahren, ich war 15 und betrunken. Froh, der lauten Musik einen Moment lang entfliehen zu können, machte ich es mir auf der Toilette gemütlich und las die vielen Schriftzüge an der Tür. Und da hing sie – zwischen Handynummern, Liebesbekundungen und Sprüchen – eine Werbung für Moon Cup. Unter dem Schriftzug war ein kleiner, glockenförmiger Silikonbehälter in violetter Farbe abgebildet. Meine Hirnleistung war wohl etwas verzögert, denn ich musste die Beschreibung mehrmals lesen, bis mir die Funktion dieser Tasse langsam dämmerte. WEITERLESEN

Karin Taglang

Wer steckt hinter dieser Website? Spannend kann ich es leider nicht machen, die Antwort steht schon im URL: Karin Taglang. Aber wer ist eigentlich diese Karin Taglang? Wer könnte diese Frage besser beantworten als ich, Karin Taglang selbst. Vielleicht Google: 1) Irish Dance: Käsebeine und Medaillen Bei Google erscheinen ja bekanntlich immer in der obersten Zeile Bilder, auch wenn man sich nicht in der Bildsuche befindet. Nebst ein paar Headshots ist das erste Bild, das von mir auftaucht, dieses hier. Ich bin die Sechste von links in der vorderen Reihe; die mit den Käsebeinen. Das Bild stammt aus einem Artikel der Sindelfinger- & Böblinger Zeitung, Baden-WürttembergWEITERLESEN

Segelschiffe in Inverary Schottland

Am frühen Morgen mache ich mich auf den Weg zum George Square, einem Herzstück von Glasgow. Die Kleinbusse mit der Rabbie’s Aufschrift springen mir sofort ins Auge, denn sie versprechen schon von weitem eine coole, unkomplizierte Tour. WEITERLESEN