Monatshygiene

Menstruation Week #2: Monatshygieneprodukte im Vergleich

Menstruation Week #2: Monatshygieneprodukte im Vergleich

Unsere Grossmütter stopften sich aus Mangel an Alternativen noch Tücher und Putzlappen in die Unterwäsche, wenn sie ihre Tage hatten. Heute haben wir die Qual der Wahl: Binden, Tampons, Menstruationstassen oder gar Schwämme und Period Panties. Aber wofür soll Frau sich entscheiden?

Die beliebtesten Monatshygieneprodukte in der Schweiz sind herkömmliche Binden und Tampons sowie – up and coming – Menstruationstassen. Einige Frauen benützen andere Produkte. In diesem Artikel beschränke ich mich aber auf diese drei, weil sie in unseren Breitengraden am gängigsten sind.

Binden, Tampons oder Tassen – wofür soll ich mich entscheiden?

Am einfachsten fällt diese Entscheidung, wenn alle drei Varianten der Monatshygiene direkt miteinander verglichen werden. Dazu brauchen wir eine Berechnungsgrundlage: Im Folgenden gehe ich davon aus, dass eine Frau pro Jahr zwölf mal die Periode bekommt. Gerechnet wird mit einer durchschnittlichen Dauer von fünf Tagen, obwohl dies von Frau zu Frau stark variiert.

Unten gibt es zu jeder Variante der Monatshygiene eine Reihe von Zahlen. Diese Zahlen beziehen sich immer auf die Menge, die man brauchen würde, wenn man während eines ganzen Jahres bei jeder Periode nur dieses eine Hygieneprodukt nutzen würde. Natürlich ist es so, dass viele Frauen verschiedene Produkte kombinieren, aber der Übersicht halber wird dies hier nicht berücksichtigt.

Mutter zeigt Tochter Binden

Die guten alten: Binden

Die allermeisten von uns haben am Tag ihrer ersten Periode von ihrer Mutter eine Binde in die Hand gedrückt bekommen. Binden sind einfach zu gebrauchen: Man klebt sie direkt ins Höschen und muss nichts in die Scheide einführen.

  • Gebrauch pro Jahr: 320 Stück
    • Eine Frau, die täglich ca. 16 Stunden wach ist, braucht etwa fünf Binden pro Tag, wenn sie alle drei bis vier Stunden gewechselt wird.
  • Kosten pro Jahr: CHF 124.80
    • Normale Binden der Marke Secure von Migros kosten in der 20-er Schachtel 39 Rappen pro Stück.
  • Vorteile:
  • Nachteile:
    • unangenehmer Geruch
    • Windel-Feeling
    • relativ teuer

Tampons

Die Innovation: Tampons

Die Erfindung von Tampons markierte eine Revolution in der Geschichte der Monatshygiene. Da Tampons das Blut direkt im Körper aufsaugen, kommt das feucht-warme Gefühl einer vollgesogenen Binde nicht auf. Das Einführen bedarf bei jungen Mädchen allerdings etwas Übung.

  • Gebrauch pro Jahr: 320 Stück
    • Wie Binden müssen auch Tampons alle drei bis vier Stunden gewechselt werden. An einem Tag braucht Frau also ca. 5 Stück.
  • Kosten pro Jahr: CHF 49.50
    • Tampons können in grossen Schachteln mit 32 Stück gekauft werden. In einer solchen Schachtel beträgt der Stückpreis pro Tampon 15 Rappen.
  • Vorteile:
    • geeignet für sportliche Aktivitäten
    • kein Windel-Feeling
    • sehr günstig
  • Nachteile:
    • ungesunde Chemikalien im Körper
    • Gefahr des toxischen Schocksyndroms
    • Auslaufgefahr, wenn der Tampon vollgesogen ist

Studio shot of woman hands with menstrual cup for intimate hygiene, isolated on white.

Der neueste Trend: Menstruationstassen

Menstruationstassen gibt es seit über fünfzig Jahren. Doch erst in den letzten Jahren haben immer mehr Frauen angefangen, sie tatsächlich zu verwenden. Sie haben ihre Begeisterung geteilt und die Menstruationstasse bekannter gemacht. Zwar findet man sie noch nicht im Supermarkt, aber es gibt sie in einigen Apotheken oder online zu kaufen.

  • Gebrauch pro Jahr: 0.2 (1)
    • Eine einzige Menstruationstasse kann über fünf bis zehn Jahre verwendet werden. Hier rechne ich mit einer neuen Tasse alle fünf Jahre.
  • Kosten pro Jahr: CHF 9.90
    • Menstruationstassen kosten – je nach Hersteller – ca. 49 Franken. Da sie über mehrere Jahre verwendet werden können, sind die Kosten pro Jahr deutlich tiefer.
  • Vorteile:
    • wiederverwendbar und deshalb sehr günstig
    • muss nur 2-3 mal täglich zum ausspülen aus- und wieder eingeführt werden
    • keine Gefahr des toxischen Schocksyndroms
  • Nachteile:
    • das Einführen erfordert viel Übung
    • Ausleeren in öffentlichen Toiletten kann mühsam sein
    • nicht im Supermarkt erhältlich

Wanderer

Eine Frage des Geschmacks

Welches Monatshygieneprodukt schlussendlich das Richtige ist, lässt sich hier nicht einfach so beantworten. Die Wahl hat viel mit persönlichen Vorlieben zu tun. Die drei Produkte lassen sich aber gut miteinander kombinieren: So tragen viele Frauen trotz Tampon oder Tasse zur Sicherheit zusätzlich eine Binde.

Es lohnt sich auf jeden Fall,  ein bisschen auszuprobieren. Eine Frau hat in ihrem Leben rund 350 Perioden und während dieser Zeit sollte sie sich möglichst wohl fühlen. Welches Produkt am besten für dich geeignet ist, hängt auch vom eigenen Lebensstil ab.

Wer sehr aktiv ist und zum Beispiel gerne wandert, wäre mit einer Menstruationstasse sicher gut bedient, weil sie seltener gewechselt werden muss. Bei Reisen in Drittweltländer sind Binden vermutlich die beste Wahl, weil nichts in die Scheide eingeführt werden muss und so die (mangelnde) Hygiene nicht zum Problem wird.

Menstruation Week #3

Der nächste und letzte Artikel in der Menstruation Week Reihe erscheint am Donnerstag und behandelt das Thema Menstruationsbeschwerden. Schick mir deine Fragen und ich werde sie beantworten!

Nichts verpassen! – Neue Artikel direkt in deiner Inbox



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 5 =